Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Beuth: Fastnacht feiern und der Polizei vertrauen
Mehr Hessen Beuth: Fastnacht feiern und der Polizei vertrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:31 05.02.2018
Ein Polizist sichert den Festzug in Fulda. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Wiesbaden

Innenminister Peter Beuth (CDU) rief die Karnevalisten im Land auf, unbeschwert zu feiern und den Sicherheitsbehörden zu vertrauen. Die Sicherheitslage sei unverändert, nach wie vor bestehe eine hohe Gefährdung durch den internationalen Terrorismus, sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Die Hessen sollten wachsam sein, sich aber ihre "Lebensweise nicht von verblendeten Fanatikern vorschreiben" lassen.

Die Karnevalsumzüge werden nach Worten des Ministers von einer Reihe zusätzlicher verdeckter und offener Maßnahmen der Polizei begleitet. In diesem Zusammenhang nannte er einen verstärkten Videoeinsatz und zahlreiche - auch verdachtsunabhängige - Kontrollen. Die Polizei werde landesweit "eine deutlich erhöhte Präsenz zeigen", kündigte er an. An allen sieben Polizeipräsidien in Hessen würden besondere Aufbauorganisationen gebildet. Verstärkung erhalten die Präsidien durch zusätzliche Kräfte der Bereitschaftspolizei.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018