Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Beschwerden wegen Computerstimme in Trams und U-Bahnen

Verkehr Beschwerden wegen Computerstimme in Trams und U-Bahnen

Neue Haltestellen-Ansagen in Frankfurter Straßen- und U-Bahnen verärgern Fahrgäste. Seitdem dort eine Computerstimme die Stopps ankündige, seien mehrere Beschwerden bei der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) eingegangen, sagte eine Sprecherin am Mittwoch.

Frankfurt/Main. Tenor der Beschwerden sei, dass die Ansagen teils schwer verständlich und ungewohnt seien. Der Unmut erreiche die VGF hauptsächlich über Facebook oder per E-Mail. Eine genaue Zahl der Beschwerden konnte die Sprecherin nicht nennen. Zuvor hatte das Online-Portal "Merkurist" darüber berichtet.

In den Bussen gibt es die Computerstimme laut VGF bereits seit etwa einem Jahr. In den Straßen- und U-Bahnen ertönt sie indes erst seit dem Fahrplanwechsel am 10. Dezember. Man wolle nun die Beschwerden sammeln und dann gemeinsam mit Technikern an dem Problem arbeiten, sagte die VGF-Sprecherin. Die Lautstärke sei schon erhöht worden, auch hierzu hatte es Kritik gegeben. Sehr gut kämen dagegen die Ansagen von "Badesalz" an: Etwa bei Spielen der Frankfurter Eintracht babbelt das Komiker-Duo die Stopps mancher Bahn auf Hessisch daher.  

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Mit der OP durch das Gartenjahr

Experten-Tipps von der ersten Saat bis zur letzten Ernte