Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Berufsschulen gehen bei Selbstständigkeit voran

Schulen Berufsschulen gehen bei Selbstständigkeit voran

Mit dem neuen Jahr sind 35 hessische Berufsschulen in eine neue Phase der Eigenständigkeit gestartet: Sie verwalten ihre Personalmittel selbst.

Wiesbaden. „Berufliche Schulen sind die Vorreiter bei der Selbstständigen Schule“, erklärte Kultusministerin Dorothea Henzler (FDP) am Montag in Wiesbaden. Nach verschiedenen Modellversuchen seit 2005 wandelte Henzler die Schulen mit einem Erlass zum 1. Januar in Selbstständige Berufliche Schulen um. Diese Schulen können frei über ihre Finanzen verfügen und entscheiden, welche Lehrer oder welches pädagogische Hilfspersonal sie einstellen.

Selbstständigkeit für alle Schulen bleibe das Ziel der Landesregierung, sagte Henzler. Dabei gehe es nicht nur um Geld, sondern auch um mehr Freiheit im Unterricht, bei Organisations- und Personalentwicklung. Viele allgemeinbildende Schulen in Hessen verfügen bereits über ein sogenanntes Kleines Budget mit den Mitteln für Computertechnik, Vertretungen und Fortbildung. Eine Reihe von Schulen hat sich beworben, um auch das Große Budget der Personalmittel selbstständig zu verwalten.

Voriger Artikel
Nächster Artikel