Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Bericht zu Streit am Staatstheater kommt bald

Theater Bericht zu Streit am Staatstheater kommt bald

Im Streit um Mobbingvorwürfe am Staatstheater Darmstadt soll bald der Bericht des Sonderaufklärers vorliegen. Die Ergebnisse werden wie geplant noch in diesem Monat erwartet, sagte ein Sprecher des Ministeriums am Mittwoch.

Voriger Artikel
Kassenärzte: Praxen in Hessen weniger begehrt
Nächster Artikel
Deutscher Feuerteufel in 37 Punkten in USA angeklagt

Leuchtpilze vor dem Staatstheater Darmstadt. Foto: Roland Holschneider/Archiv

Darmstadt/Wiesbaden. Der ehemalige nordrhein-westfälische Staatskanzleichef Hans-Heinrich Grosse-Brockhoff (CDU) untersucht den heftigen Streit zwischen dem Darmstädter Intendanten John Dew und dem Generalmusikdirektor Constantin Trinks. Jeder hatte den Partner des anderen als Sänger für ungeeignet erklärt.

Trinks hatte im Dezember seine außerordentliche Kündigung bekanntgegeben. Kunstministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) wollte diese jedoch nicht akzeptieren. Kurze Zeit später stellte sie den Generalmusikdirektor frei, warf ihm vor, zu viel auswärts zu dirigieren. Über eine Wiederaufnahme seiner Arbeit soll nach Vorlage des Berichts entschieden werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel