Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Beim Weihnachtsbaum ist der Klassiker gefragt

Brauchtum Beim Weihnachtsbaum ist der Klassiker gefragt

Die Nordmannstanne bleibt nach Einschätzung von Fachleuten der Weihnachtsbaumklassiker. Der Baum hat sich nach Angaben des Landesbetriebs Hessenforst in den letzten Jahren zum Liebling der Hessen entwickelt.

Voriger Artikel
Zwei Maskierte überfallen Tankstelle in Bensheim
Nächster Artikel
Wieder mehr manipulierte Geldautomaten in Hessen

Eine Nordmanntanne wird geschnitten.

Quelle: Angelika Warmuth/Archiv

Frankfurt/Main. Ein Grund dafür seien die weichen, glänzenden Nadeln, die fest an den Ästen sitzten, sagte Petra Westphal von Hessenforst.

Etwa drei Viertel der Kunden entschieden sich für diesen Baum, berichtete auch Holger Schneider vom Verein der Weihnachtsbaum- und Schnittgrünerzeuger in Hessen. Zwischen 20 und 23 Euro müsse man in diesem Jahr für einen Meter bezahlen. Das entspreche den Preisen vom Vorjahr. Einzelne Bäume würden auch günstiger angeboten, das gehe allerdings auf Kosten der Qualität. Außerdem gerne gekauft werde die Blaufichte. Die Preise lägen hier bei 16 Euro pro Meter.

Schätzungsweise zwei Millionen Weihnachtsbäume werden jährlich allein in Hessen verkauft, sagte Schneider. Deutschlandweit seien es um die 25 Millionen. Der Großteil komme aus dem Sauerland, Taunus und dem Spessart. Auch Importe aus dem europäischen Ausland sind nach Angaben von Hessenforst keine Seltenheit.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen