Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° Sprühregen

Navigation:
Bedienzuschlag bei Bahnfahrkarten

Prozess Bedienzuschlag bei Bahnfahrkarten

Darf ein Bahnticket am Schalter mehr kosten als als am Automaten?

Kassel. Diese Frage beschäftigt seit Dienstagmorgen den Hessischen Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel. Das Regierungspräsidium Darmstadt hält den Bedienzuschlag für rechtswidrig und verbot ihn Ende 2009. Dagegen klagte die Bahn und bekam vor dem Verwaltungsgericht Frankfurt in erster Instanz Recht. Es geht um Nahverkehrsfahrkarten wie das „Schönes-Wochenende-Ticket“. Die VGH-Entscheidung gilt nur für Fahrkarten im öffentlichen Personennahverkehr in Hessen, das Urteil könnte aber bundesweit Signalwirkung haben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen