Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Bande wegen Menschenhandels vor Gericht

Gießen Bande wegen Menschenhandels vor Gericht

Eine Bande mutmaßlicher Menschenhändler muss sich seit Dienstag vor dem Landgericht Gießen verantworten.

Gießen. Die drei Männer und eine Frau sollen zwischen Juni 2006 und April 2007 eine junge Rumänin in Deutschland festgehalten und zur Prostitution gezwungen haben. Tatorte waren laut Anklage Reiskirchen und Offenbach. Die Frau soll mit dem Versprechen nach Deutschland gelockt worden sein, hier einer "normalen" Arbeit nachgehen zu können. Stattdessen musste sie in Bordellen anschaffen gehen. Die Bande könnte noch mehr Frauen ausgebeutet haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft habe aber nur eine Tat angeklagt werden können.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen