Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Einschränkungen auch beim Regionalverkehr
Mehr Hessen Einschränkungen auch beim Regionalverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 10.12.2018
Auch in Marburg mussten sich am Montagmorgen Bahnkunden mit Verspätungen und gestrichenen Verbindungen abfinden. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Die Deutsche Bahn teilte am Montagmorgen mit, dass der Regionalverkehr bundesweit betroffen sei. Der Fernverkehr war zuvor im ganzen Land eingestellt worden - dies werde zunächst bis zum offiziell angekündigten Ende des Ausstands um 9 Uhr andauern, hieß es.


Darüber hinaus werde es aber während des gesamten Tages zu massiven Einschränkungen im Fernverkehr kommen, sagte ein Bahn-Sprecher. Er empfahl Reisenden dringend, ihre Reisen auf den Dienstag zu verschieben. Alle Tickets behielten ihre Gültigkeit, Zugbindungen seien aufgehoben - auch für den Dienstag.

Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will im Tarifkonflikt mit der Bahn ihre Forderungen durchsetzen. Am Samstag hatte die EVG die Verhandlungen für rund 160 000 Beschäftigte abgebrochen. Bei der Lohnerhöhung war der Konzern der Gewerkschaft aus deren Sicht nicht weit genug entgegengekommen.

Auf dem Marburger Hauptbahnhof gab es wenige wenig ratlose Bahnkunden. Offenbar waren viele über den Streik informiert und hatten sich  Alternativen gesucht, um ans Ziel zu kommen.




Trotz der Ankündigung, der Fernverkehr werde bundesweit komplett eingestellt, fuhr kurz nach 8 Uhr, von Kassel kommend, mit Verspätung der ICE im Marburger Hauptbahnhof ein.

Welche weiteren Auswirkungen hat der Streik für Reisende und Pendler? Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden.