Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Bahn will erst später auf Lokführer-Forderung reagieren

Tarife Bahn will erst später auf Lokführer-Forderung reagieren

Die Deutsche Bahn will sich Anfang kommender Woche zum weiteren Vorgehen im Tarifkonflikt mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) äußern. Bei einem Sondierungsgespräch mit der GDL in Frankfurt habe sich die Bahn die jüngste Forderung der GDL erläutern lassen, sagte eine Unternehmenssprecherin anschließend.

Voriger Artikel
Polizei: Tierquäler häuteten Perserkatze
Nächster Artikel
Landesregierung würdigt Winfried Hassemer

Die GDL drohte mit einem Streik nach dem 15. Januar.

Quelle: Arno Burgi/Archiv

Frankfurt/Main. Die Bahn werde "nun alles bewerten" und dann Stellung nehmen. Die GDL hat mit einem Streik nach dem 15. Januar gedroht, sollte sie sich nicht mit der Bahn einigen. Die Gewerkschaft verlangt für jeden Lokführer eine Versicherung gegen Lohneinbußen, falls er aus Gesundheitsgründen auf eine schlechter bezahlte Stelle wechseln muss.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen