Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
BUND-Naturschützer gegen Beimischungspflicht von Bio-Kraftstoffen

Naturschutz BUND-Naturschützer gegen Beimischungspflicht von Bio-Kraftstoffen

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat sich gegen die Beimischungspflicht von Bio-Kraftstoffen zu Benzin und Diesel ausgesprochen.

Voriger Artikel
Bericht: Auch Probleme bei Auslieferung von Regionalzügen
Nächster Artikel
Zwölf Festnahmen nach rechtsextremen Parolen

Weizen kann als Rohstoff für Biokraftstoff genutzt werden.

Quelle: C.Seidel/Archiv

Bad Hersfeld. "Das Erreichen der Klimaschutzziele im Verkehr darf nicht auf Kosten der Ernährung der Menschen in ärmeren Weltregionen gehen", sagte der BUND- Vorsitzende Hubert Weiger am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung im osthessischen Bad Hersfeld laut Mitteilung.

In Südamerika und Südostasien würden immer mehr Flächen für den Anbau von Energiepflanzen genutzt. Wegen der schädlichen Auswirkungen in den Herkunftsländern müsse der Import von Biomasse nach Europa deutlich verringert werden.

Für den Klimaschutz müssten die Autohersteller den Spritverbrauch ihrer Fahrzeuge deutlich senken. "Ab 2020 sollten neue Autos nur noch durchschnittlich 80 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer ausstoßen dürfen", so der BUND-Vorsitzende.

Der BUND hat 16 Landesverbände und wird nach eigenen Angaben von fast 500 000 Menschen unterstützt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel