Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Arbeiten an neuer Main-Brücke in Frankfurt fortgesetzt

Kommunen Arbeiten an neuer Main-Brücke in Frankfurt fortgesetzt

Die Arbeiten an der neuen Frankfurter Main-Brücke sind am Mittwoch fortgesetzt worden. In der Nacht wurden weitere Schweißnähte gezogen und der zweite Ponton noch einmal umgebaut, wie Peter Kowalski vom Amt für Straßenbau und Erschließung berichtete.

Frankfurt/Main. Am Mittwochmorgen gingen die Vorarbeiten für das sogenannte Einschwimmen der Brücke weiter: Gegen Mittag sollte damit begonnen werden, den rund 2.200 Tonnen schweren Stahlkoloss auf seine endgültige Position über den Fluss zu schieben.

"Wenn alles gut läuft, ist das heute Abend spätestens um 20 Uhr geschafft. Dann wären wir bei einer Verspätung von sechs bis acht Stunden", hatte Kowalski am Morgen gesagt. Am Vormittag liefen die Arbeiten ohne größere Verzögerung weiter. Die Main-Schifffahrt ist bereits seit Dienstag an dieser Stelle gesperrt.

Eigentlich sollte mit dem Einschwimmen schon am Dienstag begonnen werden. Doch wegen drohender Unwetter waren die Arbeiten am Abend unterbrochen worden. Die Brücke wird seit Montag in ihre endgültige Position gebracht. Das Projekt sollte eigentlich schon am Mittwochmittag abgeschlossen sein. In etwa einem Jahr sollen dann erstmals Autos über die 175 Meter lange Brücke am Osthafen ganz in der Nähe des Neubaus der Europäischen Zentralbank fahren können.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel