Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Aphorismen als Lichtinstallation mit Laufbuchstaben
Mehr Hessen Aphorismen als Lichtinstallation mit Laufbuchstaben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:24 10.01.2018
Lichtinstallation an der TU Darmstadt. Quelle: Andreas Arnold
Darmstadt

"HLR Lichtenberg 1" heißt das Werk der Künstlerin Karwath+Todisko alias Inna Wöllert (44). Es bezieht sich in mehrerer Hinsicht auf den Universalgelehrten Georg Christoph Lichtenberg (1742-1799) aus Ober-Ramstadt bei Darmstadt.

Der riesige Computer selbst trägt den Namen des Mathematikers und Experimentalphysikers. Binärcodes sind die Grundlage der Rechenprozesse. "Ein toller Namen für einen Computer", sagte die Darmstädter Künstlerin am Mittwoch. Was im Inneren des Gebäudes geschehe, habe sie außen sichtbar machen wollen. Die Buchstaben bilden zugleich Sätze und Text-Fragmente aus Lichtenbergs "Sudelbüchern". Mit den in diesen Notizheften festgehaltenen Sinnsprüchen und Gedanken gilt der Südhesse als Begründer der Aphorismen in Deutschland.

Der Text wiederhole sich auf ihrer Installation erst nach 24 Stunden wieder, sagte die Künstlerin. Die Originalsprache habe sie so angepasst, dass sich die Sätze auch lesen und merken ließen. "Das Lesen wird einem aber nicht einfach gemacht." Anders als im Buch müsse sich der Betrachter die Sätze erst erschließen. Karwatth+Todisko ist überzeugt: "Lichtenberg hätte seine Freude am Internet gehabt." Denn er habe in seinen Sudelbüchern auch über Alternativen zum Druck geschrieben.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012