Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Anwalt Wolski muss im Februar ins Gefängnis

Prozesse Anwalt Wolski muss im Februar ins Gefängnis

Der wegen Steuerhinterziehung in Millionenhöhe verurteilte Frankfurter Anwalt Michael Wolski muss seine Haft im Februar nächsten Jahres antreten - zwei Jahre nach dem Urteil.

Voriger Artikel
Hessische Kommunen bunkern Streusalz
Nächster Artikel
Pferd bei Zusammenstoß mit Auto getötet

Wolski muss seine Haft im Februar 2012 antreten. Archivfoto: Boris Roessler

Darmstadt . Dem 63-Jährigen sei noch Zeit gegeben worden, laufende Geschäfte abzuwickeln, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Montag. Wolski war im März 2010 vom Landgericht Darmstadt zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

Die Richter sahen es als erweisen an, dass er von seiner Gönnerin, einer betagten reichen Witwe, Geld erhielt und am Fiskus vorbeischleuste. Davon habe auch seine Frau, die Richterin Karin Wolski, profitiert. Diese war noch am selben Tag von ihrem Amt als hessische Staatsrichterin zurückgetreten. Wolski war gegen das Urteil in Revision gegangen. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hatte das Strafmaß in diesem Sommer bestätigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel