Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Al-Wazir: Tourismusbranche darf Nachfolgersuche nicht verschlafen
Mehr Hessen Al-Wazir: Tourismusbranche darf Nachfolgersuche nicht verschlafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 23.05.2014
Der Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne). Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv
Wiesbaden

Die wachsende Nachfrage nach Städtereisen müsse von der Branche ebenfalls berücksichtigt werden.

"Auch wenn der Tourismus in Hessen momentan boomt, so sind doch Anstrengungen erforderlich, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben", betonte Al-Wazir. Nach der Studie sei mittelfristig mit einem Rückgang der Übernachtungen und der Tagesgeschäftsreisen zu rechnen. Das Ministerium plane daher neben regionalen Veranstaltungen mit Verbänden und Kammern auch eine neue Internetplattform. Dort sollen in den nächsten Monaten Informationen, Beratungsangebote und Ansprechpartner zu finden sein.

In Hessen hat sich der Tourismusboom nach einem Rekordjahr 2013 auch im ersten Quartal fortgesetzt. Hotels und andere Beherbergungsbetriebe zählten in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres knapp 2,9 Millionen Gäste und damit etwa fünf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. 2013 übernachteten 13,2 Millionen Gäste in Hotels oder Pensionen in Hessen. Das war das fünfte Rekordjahr in Folge.

dpa