Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Al-Wazir: China größter Handelspartner Hessens in Asien

Banken Al-Wazir: China größter Handelspartner Hessens in Asien

China ist mit Abstand der größte Handelspartner Hessens in Asien und ein Schwerpunkt der Außenwirtschaftsförderung des Bundeslandes. Das sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Kartellamt prüft Beschwerde gegen Amazon und Apple
Nächster Artikel
Schweigeminute in ganz Hessen für Terroropfer von Paris

Tarek Al-Wazir (Grüne).

Quelle: Boris Roessler/Archiv

Frankfurt/Wiesbaden. "Wir erleben gegenwärtig ein starkes chinesisches Interesse an Investitionen im High-Tech-Bereich." Zugleich suchten viele chinesische Technologieunternehmen Standorte in Europa. "Als Hochtechnologie- und Logistikstandort bietet Hessen die optimalen Voraussetzungen zur Bedienung des deutschen und des europäischen Marktes."

"Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn die Bank of China gute Konditionen bietet und die Geschäfte schnell und günstig abwickelt, auch die Geldflüsse verstärkt über die neue Clearingstelle in Frankfurt laufen werden", sagte Al-Wazir. "Das ist allerdings kein Selbstläufer und muss sich natürlich schrittweise entwickeln." Die Abwicklung über die Clearing Bank in Frankfurt erleichtere für viele deutsche Mittelständler das Geschäft mit China.

Seit einem Jahr können Unternehmen ihr China-Geschäft von Frankfurt aus in der chinesischen Währung Yuan abwickeln. Die erste Clearing-Bank im Euroraum soll Firmen helfen, Zeit und Kosten zu sparen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen