Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Aids-Hilfe: HIV-positive Menschen werden immer noch diskriminiert

Gesundheit Aids-Hilfe: HIV-positive Menschen werden immer noch diskriminiert

Trotz Fortschritten in der Akzeptanz müssen HIV-positive Menschen in Hessen laut Aids-Hilfe immer noch mit Diskriminierung rechnen. "Es gibt ein hohes Geheimhaltungsbedürfnis.

Voriger Artikel
Noch ein halbes Jahr bis zum Hessentag: Andrea Berg kommt
Nächster Artikel
Leichenfund in Frankfurt: Polizei geht nicht von Gewaltverbrechen aus

In Hessen leben rund 5900 Menschen mit HIV oder Aids.

Quelle: Oliver Berg/Archiv

Frankfurt. Das belastet sehr, sehr viele Menschen", sagte der Geschäftsführer der AIDS-Hilfe Hessen, Klaus Stehling. Auch in der medizinischen Behandlung fühlten sich viele Patienten diskriminiert. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts leben in Hessen rund 5900 Menschen mit HIV oder Aids. Erstmals wurde die Infektion 2013 bei rund 290 Menschen diagnostiziert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen