Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Abbruch-Arbeiten auf Gelände mit schwarz gebauter Burg

Freizeit Abbruch-Arbeiten auf Gelände mit schwarz gebauter Burg

Über Jahre hinweg hat ein Privatmann im südhessischen Heppenheim eine Burg schwarz gebaut – am Mittwoch begannen die Behörden, einen illegalen Bau auf dem Areal niederreißen zu lassen.

Voriger Artikel
Posttransporter rast durch Leitplanke
Nächster Artikel
Auto stürzt 25 Meter tief

Volker Sieradzkis Burg wird abgerissen. Foto: Boris Roessler

Heppenheim. Mit einem Bagger machte eine Abbruchfirma an einem steilen Hang in den Weinbergen eine direkt neben der Burg stehende Spirale dem Erdboden gleich. In diesem Halbkreis wollte der selbsternannte Burgherr Volker Sieradzki einen Schulgarten anlegen.

"Wir beabsichtigen, auch die Burg niederzulegen", sagte der Kreisbeigeordnete des Landkreises Bergstraße, Matthias Schimpf (Grüne). In etwa sechs Wochen könnte es losgehen. "Es ist ein absoluter Schwarzbau." Der Landkreis hat die Bauaufsicht. Die Burg ist laut Behörden nicht nur illegal, sondern auch unsicher, da die Statik gefährdet sei. Als der Baggerfahrer die Schaufel ansetzte, fielen Wände der Spirale gleich am Stück einfach um.

Die Spirale hat Sieradzki nach eigenen Angaben vor der Burg gebaut. Er habe 2003 damit angefangen, 2005 dann mit der Burg. Laut Landkreis gab es wegen der illegalen Bauten zwischen Sieradzki und Behörden zwar immer wieder Kontakt, aber keine Entscheidung. Nun sei aber die Beseitigungsverfügung für die Spirale durchgesetzt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel