Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
AOK berät über Fusion von Hessen bis Sachsen

Weimar AOK berät über Fusion von Hessen bis Sachsen

AOK-Spitzenvertreter aus Hessen, Sachsen und Thüringen entscheiden am Freitag über eine Fusion.

Voriger Artikel
Prozess um Sterbehilfe: Freispruch für Rechtsanwalt
Nächster Artikel
Kirche gibt Auszubildenden deutlich mehr Geld

Die fusionierte Kasse wäre die viertgrößte deutsche Krankenkasse.

Weimar. Den Verwaltungsräten der AOK Hessen und der AOK Plus (Sachsen und Thüringen) lägen bei der außerordentlichen Sitzung in Weimar entsprechende Unterlagen vor, bestätigte am Freitag ein AOK-Sprecher einen Bericht der "Leipziger Volkszeitung". Demnach wäre die fusionierte Kasse mit etwa 4,2 Millionen Mitgliedern die viertgrößte deutsche Krankenkasse. Bei ständigen Veränderungen im Gesundheitswesen könnten Fusionen die Wettbewerbsfähigkeit gesetzlicher Krankenkassen dauerhaft sichern, hatten die Verwaltungsratsspitzen im vergangenen November erklärt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen