Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
64. Frankfurter Buchmesse wird eröffnet

Literatur 64. Frankfurter Buchmesse wird eröffnet

In Frankfurt wird heute die 64. Buchmesse feierlich eröffnet. Zur größten Bücherschau weltweit werden bis zum kommenden Sonntag rund 7.300 Aussteller aus mehr als 100 Ländern erwartet.

Voriger Artikel
Bäckereihandwerk steht auch in Hessen unter Druck
Nächster Artikel
15.000 Koffer am Frankfurter Flughafen liegengeblieben

Die Frankfurter Buchmesse ist die weltgrößte Bücherschau.

Quelle: Arne Dedert

Frankfurt/Main. An der Eröffnungsfeier nehmen unter anderem Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) und der Vize-Ministerpräsident Neuseelands, Bill English, teil. Neuseeland ist dieses Jahr Ehrengast der Messe. Das Land schickt fast 70 Autoren und 100 Künstler.

Im Mittelpunkt der Messe stehen die digitale Umwälzungen in der Branche: Das gedruckte Buch erhält immer mehr Konkurrenz durch das elektronische Buch (E-Book). Insgesamt werden rund 1.000 Autoren erwartet, die ihre neuen Bücher vorstellen werden. Darunter sind auch Herta Müller oder Martin Walser. Vertreten sind auch die Bestsellerautoren Martin Suter, Rolf Dobelli oder die Krimistars Jussi Adler-Olsen, Hakan Nesser oder Nele Neuhaus.

3.000 Veranstaltungen und Lesungen werden auf der Messe oder in deren Umfeld angeboten. Die Organisatoren rechnen mit fast 300.000 Besuchern. An den ersten drei Tagen ist die Messe, die von einer Tochter des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels organisiert wird, Fachbesuchern vorbehalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel