Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen 30 Millionen Euro Steuern hinterzogen: Bewährungsstrafe für Witwe
Mehr Hessen 30 Millionen Euro Steuern hinterzogen: Bewährungsstrafe für Witwe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 25.03.2015
Im Prozess gegen Unternehmerwitwe wird Urteil erwartet. Quelle: Uli Deck/Archiv
Frankfurt/Main

Zusätzlich müsse die Frau 16 Millionen Euro an die Staatskasse beziehungsweise gemeinnützige Einrichtungen zahlen, entschied das Landgericht Frankfurt am Mittwoch. Insgesamt ging es um rund 30 Millionen Euro nicht gezahlte Erbschafts- und Einkommenssteuer.

Die Angeklagte hatte nach dem Tod ihres Ehemannes die zahlreichen Vermögenswerte im Ausland in der Erbschaftssteuererklärung verschwiegen. Darüber hinaus besserte sie dem Richterspruch zufolge auch zahlreiche falsche Einkommenssteuererklärungen ihres Mannes nicht wie vorgeschrieben nach, als sie das Erbe in einem Gesamtumfang von rund 95 Millionen Euro antrat. Der Mann war unter anderem als Finanz- und Anlageberater tätig und hatte dabei laut Urteil "sehr gut gewirtschaftet".

Weil die Frau sofort nach Bekanntwerden der Unregelmäßigkeiten die offenen Steuerforderungen beglichen hatte, kam sie trotz deren Höhe mit einer Bewährungsstrafe davon. Dies hatte bereits die Staatsanwaltschaft befürwortet. Zusätzlich kommt noch die Zahlung von rund 40 Millionen US-Dollar auf die Frau zu - auch in den USA waren die Steuerbehörden hinters Licht geführt worden.

dpa