Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Haus So entfernt man Rotweinflecken aus Holzmöbeln
Mehr Bauen & Wohnen Haus So entfernt man Rotweinflecken aus Holzmöbeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 27.07.2015
Zack und schon ist es passiert - Rotwein hinterlässt eine bleibende Erinnerung auf Möbeln - vor allem auf unbehandeltem Holz. Hier hilft meist nur noch Abschleifen oder Wasserstoffperoxid. Quelle: Maja Hitij
Berlin

lfen, erklärt Johannes Tretau von der Stiftung Warentest in Berlin. Der Heimwerker muss dabei Augen, Haut und Kleidung schützen. "Achtung: Das Holz wird dabei mitgebleicht", sagt Tretau. "Zuvor fragen Sie daher besser den Hersteller und testen das Gemisch an einer unauffälligen Stelle."

Fleckige Flächen auf unbehandeltem Massivholz kann der Heimwerker stellenweise auch mit einem Schwing- oder Bandschleifer abschleifen. Ist das Fräsen der gesamten Platte nötig, sollte dies aber besser ein fachkundiger Tischler erledigen, sagt der Heimwerker-Experte.

Besser ist schnelles Reagieren beim Verschütten: "Wichtig ist, den Fleck möglichst sofort zu behandeln, verschüttete Flüssigkeiten etwa mit einem Schwamm oder einem saugfähigen Tuch aufnehmen", rät Tretau. "Einmal eingetrocknet, wird es immer schwieriger, ihn zu entfernen, und das Risiko einer irreparablen Beschädigung des Holzes beim Reinigungsversuch steigt."

Möbel aus unbehandeltem Holz sollten nur mit klarem Wasser abgewischt werden. Sehr starke Verschmutzungen können mit Scheuerpulver behandelt werden, es wird kreisförmig oder in Richtung der Holzmaserung eingerieben.

Literatur:

Stiftung Warentest: Reparaturen zu Hause, 2013, 368 S., 19,90 Euro, ISBN-13: 978-3-86851-073-7

dpa