Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Chlorid-Reiniger schadet Schläuchen für Trinkwasseranschluss
Mehr Bauen & Wohnen Aktuelles Chlorid-Reiniger schadet Schläuchen für Trinkwasseranschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 01.11.2018
Viele Flexschläuche, die an Wasserschäden im Haus die Schuld tragen, sind korrodiert. Quelle: Dekra
Stuttgart

Flexible Schläuche für Trinkwasseranschlüsse sind schuld an vielen Wasserschäden im Haus. Das kann oftmals an der Verwendung aggressiver Reinigungsmittel liegen, wie eine Untersuchung der Prüforganisation Dekra von 80 Schadensfällen zeigt.

Demnach gehen über ein Drittel der Schäden auf Korrosion des Drahtgeflechtes zurück, selbst wenn dieses aus eigentlich korrosionsbeständigem Edelstahl besteht. Grund dafür ist die Verwendung stark chloridhaltiger Reinigungsmittel.

Aber die Experten stellten auch fest, dass bei rund 40 Prozent dieser Korrosionsschäden Flexschläuche mit einem Aluminiumgeflecht betroffen waren. Diese seien aber gemäß einer DIN-Norm für Trinkwasserinstallationen gar nicht zulässig - eben wegen der geringen Korrosionsbeständigkeit, erklärt die Dekra. Hier wurde also minderwertiges Material verbaut. Ein knappes weiteres Drittel aller untersuchten Wasserschäden geht ebenfalls auf Produktmängel zurück.

In beiden Fällen - bei den Produktmängeln wie auch bei den Varianten mit Aluminium - fehlten den Produkten eine Kennzeichnung über die Zertifizierung durch den Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches (DVGW). Die Dekra rät daher, nur zertifizierte Flexschläuche zu kaufen.

Ein weiteres Viertel aller Schäden geht auf Montagefehler zurück. Und weniger als jeder zehnte Schadensfall ließ sich auf korrodierte Messingverbindungen oder Alterung des Gummischlauches zurückzuführen.

Die Dekra rät beim Einbau, die Flexschläuche nicht zu knicken oder zusammenzudrehen und diese nur handfest in die Armatur einzudrehen. Für die Montage sollten strikte Vorgaben mit dem Produkt kommen, etwa welcher maximale Biegeradius eingehalten werden muss. Übernimmt eine Fachfirma statt des Heimwerkers die Montage, muss diese bei Fehlern haften. Darüber hinaus empfehlen die Experten neben dem Verzicht auf chloridhaltige Reinigungsmittel, auch keine nassen Lappen an den Schlauch zu hängen.

dpa

Ein Bett, das mit einer Heizdecke vorgewärmt wurde, ist gerade in der kalten Jahreszeit eine große Freude. Doch die Sicherheit sollte dabei nicht zu kurz kommen. Was ist beim Kauf einer Heizdecke zu beachten?

31.10.2018

Parkett ist beliebt, es liegt in vielen Wohnzimmern. Den Fußbodenbelag aus Holz gibt es in zwei Arten. Sie unterscheiden sich vor allem in der Oberflächenbehandlung.

30.10.2018

Herabfallende, goldige Herbstblätter sind ein schönes Naturschauspiel. Hauseigentümern mit Regenrinnen kann das Laub allerdings viel Arbeit bescheren. Spezielle Gitter oder regelmäßige Reinigungen beugen Schäden vor.

29.10.2018