Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Polaris, Audi und Skoda: Neue Modelle haben starke Motoren
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Polaris, Audi und Skoda: Neue Modelle haben starke Motoren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 24.08.2015
Jetzt bestellbar: Audi hat die Orderbücher für Limousine (im Bild) und Kombi des neuen A4 geöffnet. Die Preise starten bei 30 650 Euro. Quelle: Audi

Der Polaris Slingshot kommt nach Europa

Der bislang nur in den USA erhältliche Roadster soll noch vor Jahresende auch in Deutschland angeboten werden. Offizielle Daten für die Europa-Version nannte der Hersteller noch nicht, in den USA wird für das radikale Sportfahrzeug mit Straßenzulassung eine Leistung von 127 kW/173 PS angegeben. Für die Beschleunigung von null auf hundert haben US-Magazine knapp fünf Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 210 km/h ermittelt. Die Preise in den USA liegen zwischen 20 000 und 24 000 Dollar. Die Konstruktion des Slingshot erinnert (deutsch: "Steinschleuder") an einen Motorschlitten. Er fährt vorne auf zwei und hinten auf einem Rad. In Fahrt bringt den Wagen ein 2,4 Liter großer Vierzylinder, der über eine Fünfgang-Schaltung das Hinterrad antreibt.

Neuer Audi A4 kostet mindestens 30 650 Euro

Ingolstadt (dpa/tmn) - Audi bringt die neue Generation des A4 in diesem Herbst für mindestens 30 650 Euro auf die Straße. Den Einstieg bildet die Limousine mit 1,4-Liter-Benziner mit 110 kW/150 PS und Handschaltung. Sparsamster Benziner ist der 2.0 TFSI ultra für mindestens 37 350 Euro, der über 140 kW/190 PS verfügt und im besten Fall nur 4,8 Liter verbrauchen soll (CO2-Ausstoß: 109 g/km). Der günstigste Diesel kostet ab 35 050 Euro, für den Avant genannten Kombi werden 1850 Euro extra fällig. Bestellbar ist der A4 ab sofort.

Skoda schärft den kompakten Octavia RS nach

Weiterstadt (dpa/tmn) - Der Octavia RS wird noch stärker. Als RS 230 bietet er statt 162 kW/220 PS nun 169 kW/230 PS. Der Verbrauch bleibt mit 6,2 Litern identisch (CO2-Ausstoß: 142 g/km). Neben einer aufgewerteten Innenausstattung mit Ledersitzen und einer Stoppuhr für Rundenzeiten, hebt sich der RS 230 vor allem durch ein Sperrdifferenzial an der Vorderachse vom gewöhnlichen RS ab. Das soll die Fahrdynamik spürbar erhöhen. Der Octavia RS 230 ist ab September als Limousine und Combi für mindestens 33 490 Euro verfügbar.

dpa