Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Aktuelles Bundesamt warnt vor unsicheren Kindersitzen
Mehr Auto & Verkehr Aktuelles Bundesamt warnt vor unsicheren Kindersitzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 22.11.2018
Die betroffenen Sitze werden weltweit unter etwa 30 verschiedenen Marken- und Fabriknamen betrieben. Quelle: Nicolas Armer
Flensburg

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat vor zwei Kindersitzen des chinesischen Herstellers Jiangsu Best Baby Carseat gewarnt, die bei Unfällen zu einer erhöhten Verletzungsgefahr führen könnten.

Die Sitze mit den Typbezeichnungen LB-363 und BBC-Q5 werden weltweit unter etwa 30 verschiedenen Marken- und Fabriknamen vertrieben. Es sei nicht auszuschließen, dass sie auch nach Deutschland eingeführt worden seien, teilte das Amt in Flensburg mit.

Sie seien eindeutig zu erkennen an der Nummer auf dem ECE-Zeichen auf der Rückseite des Sitzes: E1 04301313 oder E1 04301371. Die Sitze sollten nach Empfehlung des

KBA nicht mehr verwendet werden.

dpa

Viele Autos haben sie an Bord: die Anhängerkupplung. Sie ist praktisch, da das Fahrzeug beispielsweise um einen Anhänger erweitert werden kann. Allerdings sollte man der Kupplung kein zu hohes Gewicht zumuten.

22.11.2018

Es ist nun höchste Zeit Winterreifen aufzuziehen und vor allem die Fahrgewohnheiten des Sommers abzulegen. Bei kritischen Wetterverhältnissen sollte man von vornherein immer sanft und langsam fahren. Weitere Tipps für die glatte Jahreszeit.

21.11.2018

Der Audi R8 kommt überarbeitet zurück - als Coupé und offener Spyder. Seine Fans dürfen sich auf mehr Leistung freuen. Und die wird sich nicht einmal im Preis bemerkbar machen.

21.11.2018