Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Große Stars der Szene in der Waggonhalle

16. ZAC-Wintervarieté Große Stars der Szene in der Waggonhalle

Am Freitag kommender Woche feiert das 16. ZAC-Wintervarieté um 20 Uhr in der Waggonhalle Premiere. Geplant sind bis Ende Februar 15 Shows.

Voriger Artikel
Der besondere Blick auf die Wirklichkeit
Nächster Artikel
OP zeigt sich von ganz neuen Seiten

Joseph Collard, der „Nobel des Lachens“, tritt weltweit auf. Er präsentiert ein Solo-Programm. Foto:

Quelle: Veranstalter

Marburg. Horst Lohr alias Zauberer Juno hat als Organisator der ZAC-Varietés die Waggonhalle in den vergangenen 17 Jahren fest auf der deutschen Varieté-Landkarte verankert. ZAC steht für Zauber, Artistik und Comedy – für alles eben, was ein Varieté, ein Theater der Buntheiten, auszeichnet.

Das kommende Programm ist bereits das 16. Wintervarieté in der Waggonhalle und das 36. große, über mehrere Wochen angebotene Varieté-Programm seit dem Sommer 2000. Längst rufen Stars der Szene in Marburg an, weil sie von der besonderen Atmosphäre begeistert sind oder davon gehört haben.

Neu in Marburg ist das Duo „Les Sandros“. Die Rollschuhartisten aus Portugal und Frankreich waren schon im Cirque du Soleil, im Moulin Rouge und beim legendären Zirkusfestival in Monte Carlo zu sehen.

Aus Frankreich kommt Serge Huercio. Man darf gespannt sein, wie er sich mit seinem Fahrrad auf der kleinen Bühne behaupten wird. Die „New York Times“ schrieb über ihn, er sei ein Wunder auf dem Fahrrad.

Joseph Collard reiste mit Cirque du Soleil

Auch Antje Pode war schon in Marburg mit ihrer artistischen Show zu Gast: Sie „tanzt“ am Seil und lässt bei ihrer Antipoden-Jonglage Koffer und Taschen geradezu schwerelos schweben.

Der Marburger Gastgeber Juno präsentiert seinen heimischen Fans ein neues Experiment mit Tuch und Buch. Durch das Programm führt wieder der Wortakrobat und Jongleur Marcus Jeroch, der in Marburg „Urlaub vom Tigerpalast“ macht, wie Juno witzelt. Begleitet werden die Artisten und Komiker live von den Jazzrobots. Die Waggonhalle gehört damit zu wenigen Varietés in Deutschland, die sich eine Live-Band leisten.

Zum Wintervarieté gibt es wieder ein Rahmenprogramm mit großen Soloshows. Vormerken sollte man sich unbedingt den belgischen Komiker Joseph Collard, der vor vier Jahren zuletzt in Marburg gastierte und danach viele Jahre mit dem Cirque du Soleil durch die Welt reiste. Er kommt am 21. Februar mit seinem Solo-Programm Zic-Zag nach Marburg.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel