Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Doch kein Blutregen am Freitag

Seltenes Wetterphänomen Doch kein Blutregen am Freitag

Entgegen ersten Vorhersagen ist am Freitag (13. April) doch nicht mit Blutregen zu rechnen. Aber vielleicht kommt es eine Woche später zu dem seltenen Wetterphänomen. 

Voriger Artikel
Wenn Glück und Pech nahe beieinander liegen
Nächster Artikel
Brand in der Kläranlage Cappel

Regen: ja, aber erst mal kein Blutregen. (Symbolfoto).

Quelle: Thomas Frey

Marburg. Als Blutregen wird nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) die rötliche Färbung von Regen bezeichnet, die vor allem durch Wüstensand verursacht wird. In Deutschland stammt dieser Staub meist aus der Sahara und wird vom Wind in großen Höhen über das Mittelmeer nach Europa gebracht. Im Frühjahr sind es auch manchmal Pollen in der Luft, die den Regen gelb oder rötlich färben. Blutregen wurde früher als Vorzeichen drohenden Unheils gedeutet.

Der DWD hatte den Blutregen zunächst für Freitag, den 13., angekündigt, die Vorhersage dann aber revidiert. Erst kommende Woche könne sich mit der südwestlichen Strömung wieder Sahara-Staub auf den Weg machen, der gefärbten Regen verursachen kann, heißt es nun seitens des DWD.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel