Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Angriff mit Messer und Holzlatte
Marburg Angriff mit Messer und Holzlatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 26.09.2018
Die Polizei sucht Zeugen einer Auseinandersetzung vor dem Hauptbahnhof in Marburg. Quelle: Tobias Hirsch
Marburg

Die Ermittler der Marburger Polizei sind momentan dabei, einen "recht unübersichtlichen Geschehensablauf" am späten Dienstagabend gegen 23.50 Uhr in der Marburger Innenstadt zu klären. Zwei Menschen erlitten leichte Verletzungen.

Nach den ersten Erkenntnissen waren in die beiden Vorfällen kurz vor Mitternacht mindestens vier Personen verwickelt, wie die Polizei berichtet. Mehrere junge Männer haben wohl zunächst vor dem Kino gefeiert und sind laut Polizeibericht dann in einen Linienbus am Erwin-Piscator-Haus in der Biegenstraße eingestiegen.

Vor der Abfahrt in Richtung Hauptbahnhof sei es dann zu ersten Streitigkeiten gekommen. "Hierbei kassierte ein 18-Jähriger offenbar einen Faustschlag ins Gesicht", berichtet Polizeipressesprecher Jürgen Schlick. Der Geschlagene soll anschließend den 27 Jahre alten Kontrahenten vor dem Bus mit einem kleinen Messer bedroht haben.

Bei Eintreffen der Polizei waren die Beteiligten nicht mehr vor Ort. Minuten später seien bei der Polizei mehrere Notrufe zu einer weiteren Auseinandersetzung einer Personengruppe am Vorplatz des Hauptbahnhofes eingegangen. Auch hier sei die Lage für die alarmierten Streifen zunächst unübersichtlich gewesen. Es stellte sich allerdings schnell heraus, dass die Vorfälle am Bus und am Bahnhof in Verbindung stehen.

Ein 23 Jahre alter Mann wies eine kleine Schnittverletzung an der Hand auf. Er gab an, die Wunde habe ihm ein 21-Jähriger mit einem Messer zugefügt. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten vorsorglich zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik.

Polizei findet mit Nägeln "gespicktes" Holzbrett

Die Polizei stellte ein mit Nägeln "gespicktes" Holzbrett sicher, das bei der Auseinandersetzung zum Einsatz gekommen sein soll. Ein Messer hat die Polizei nicht gefunden. Bei den bisher ermittelten Beteiligten handelt es sich laut Polizeibericht um Flüchtlinge mit unterschiedlichen Nationalitäten, die im Landkreis wohnhaft sind.

Da das Motiv, der genaue Ablauf und die Tatbeteiligung der Personen noch nicht einwandfrei geklärt werden konnte, sucht die Polizei dringend nach Zeugen. 

Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat den Streit der Personen in dem Linienbus oder am Busbahnhof beobachtet? Wer kann Angaben zu den Beteiligten machen? Hinweise nimmt die Polizei unter 06421/4060 entgegen.