Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Wo Plüschpferde sehr niedrig fliegen
Marburg Wo Plüschpferde sehr niedrig fliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 08.04.2011
Die "Monsters of Liedermaching" begeisterten 280 Fans im Kfz. Quelle: Foto: Nadine Weigel

Marburg. „Ohohoohohooho Monsters!“ - schon die Sprechchöre vor Konzertbeginn machen klar, dass im Kfz eingefleischte „Monster“-Fans auf ihre Idole warten. Nur wenig später grölen rund 280 Menschen wie aus einem Mund: „Ich brauch ´nen Döner oder‘n Steak mit Pommes wäre noch viel schöner“.

Ja, wenn die sechsköpfige Spaßkombo „Monsters of Liedermaching“ Marburg beehrt, muss es für sie wie Nachhausekommen sein: Ihre Marburger Anhänger singen sofort aus voller Kehle all ihre Lieder mit. Die sind zwar meist relativ sinnfrei und gehen oft auch unter die Gürtellinie – machen gerade deshalb aber auch unheimlich Spaß.

Mit ihren Akustikgitarren galoppieren die „Monsters“ um die Wette, wiehern, schnauben und treffen damit musikalisch den Nerv des Publikums: „Pferde gibt‘s wie Sand am Meer, Freunde leider nicht“ intonieren die sechs Barden mehrstimmig – und prompt fliegt ein Plüschpferd aus der feiernden Menge auf die Bühne. Der kleine braunweiße Schecke wird kurzerhand „Hotte“ getauft und verbringt den Rest des Konzertes auf einem Mikrofonständer. „Hotte“ schunkelt mit, als die „Monsters“ musikalisch mit Mücken abrechnen („Mücken sind der Beweis für Gottes Sadismus“)– und „Hotte“ hüpft natürlich auch fröhlich zur Geschichte vom „sexkranken Expunker“ mit.

von Nadine Weigel

Mehr dazu lesen Sie ab 22 Uhr auf dem Ipad und in der Samstagausgabe der OP.