Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Wird der Grenzgang verfilmt?

WDR erwirbt Filmoption Wird der Grenzgang verfilmt?

Der Westdeutsche Rundfunk hat eine Option für die Verfilmung des Romans „Grenzgang“ des Biedenkopfer Autors erworben. Dies bestätigte der Suhrkamp-Verlag.

Voriger Artikel
Liebe, Samenspender und die Rettung eines Urlaubsdorfes
Nächster Artikel
Heavy-Metal-Urgesteine bieten harte Klänge

Der Biedenkopfer Autor Stephan Thome.

Quelle: Foto: Heike Steiweg

Biedenkopf. Von Mittwoch bis Sonntag ist Biedenkopf im Ausnahmezustand. Es ist Grenzgangszeit. Genau diese Zeit hat der Biedenkopfer Schriftsteller Stephan Thome in seinem Roman „Grenzgang“ verarbeitet.

Das vielbeachtete Debüt des 1972 in Biedenkopf geborenen Autors aus dem Jahr 2009 schaffte sogar den Sprung auf die Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Es war ein Bestseller.

Dieser Bestseller könnte verfilmt werden. Wie Dr. Tanja Postpischil, Leiterin des Presseabteilung des Berliner Suhrkamp-Verlags, auf Anfrage der OP bestätigte, hat der Westdeutsche Rundfunk eine Option zur Verfilmung erworben. Vom WDR war bis gestern nicht in Erfahrung zu bringen, ob, wann und mit wem „Grenzgang“ verfilmt werden soll.

Autor Thome, der mit bürgerlichem Namen Stephan Schmidt heißt, hält sich zur Zeit wieder in seinem „Bergenstadt“ auf, wie Biedenkopf in seinem Roman heißt, so der Verlag. In den kommenden Tagen wird er - was sonst - Grenzgang feiern.

Am 10. September wird Thomes neuer Roman „Fliehkräfte“ erscheinen.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel