Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Willi will's nicht mehr wissen

Kinderfernsehen Willi will's nicht mehr wissen

Ein Star des Kinderfernsehens verschwindet vorerst von der Bildfläche: Bevor ihm seine Reportagen zur Routine wurden, hat sich Willi Weitzel zu einer kreativen Pause entschlossen. Die Auszeit will er nutzen, um neue Ideen zu sammeln.

Voriger Artikel
Vaupel blickt optimistisch ins Jahr 2010
Nächster Artikel
Märchenhaftes Finale auf dem Eis

Marburg . Diese Nachricht kommt für seine vielen Fans völlig überraschend: Willi Weitzel zieht sich aus dem Kinderfernsehen zurück. „Ja, es stimmt. Ich nehme nach 180 Folgen von ,Willi wills wissen’ und den Dreharbeiten für meinen Kinofilm nun eine kreative Auszeit“ bestätigt der aus Stadtallendorf stammende 37-Jährige der OP im exklusiven Gespräch. Dabei lässt er offen, wie lange die Pause dauern soll und welche möglichen neuen Projekte er plant. Er wird wohl nicht für immer vom Bildschirm verschwinden: „Aber es wäre aber noch zu früh, zu sagen, was die Zukunft bringt.“
Seine mehrfach preisgekrönte Reportagereihe, für die sich auch viele Erwachsene begeistern, wird zwar weiter im Ki.Ka, im Ersten und den dritten Programmen der ARD ausgestrahlt, vorläufig werden allerdings keine neuen Folgen gedreht. „Ich bin acht Jahre lang quer durch Deutschland und um die Welt gereist und habe jetzt das Gefühl, dass mir nicht mehr ausreichend viele Fragen einfallen“, erklärt Weitzel. Zudem spielt auch seine kleine Tochter eine gewichtige Rolle für seine Entscheidung.

von Christoph Linne

Mehr über seine sehr persönlichen Gründe in der Montagausgabe der OP

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg