Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wenn der Alltag Kinder verzaubert

Theater Wenn der Alltag Kinder verzaubert

„Frau Martha“ besucht in den kommenden Wochen heimische Kindergärten. Das Kinderstück des Hessischen Landestheaters, maßgeblich finanziert durch die OP, hatte am Sonntag Premiere.

Voriger Artikel
Seine Schizophrenie lässt 26-Jährigen ausrasten
Nächster Artikel
Marburger Theologin Christl M. Maier erhält Preis

Annette Müller (von links), Eva Bormann und Oda Zuscheid vom Jungen Theater des Hessischen Landestheaters, die stellvertretende Intendantin Dr. Christine Tretow, Intendant Matthias Faltz, die Darstellerin Kerstin Ohlendorf, OP-Anzeigenleiter Roger Schneider sowie OP-Marketingleiterin Franziska Wagner bei der Spendenübergabe. Das rechte Bild zeigt eine Szene aus dem Kindergartenstück.

Quelle: Ines Dietrich

Marburg. Vor der Premiere des Kinderstückes „Frau Martha“ von und mit Kerstin Ohlendorf stand eine Scheckübergabe an das Hessische Landestheater. Das passte thematisch gut, denn ohne die 4.340 Euro, gespendet von der Oberhessischen Presse, könnte „Frau Martha“ nicht auf Tournee durch insgesamt 34 Kindergärten in und um Marburg gehen und ihnen für kleines Geld großes Theater bieten.

Das Geld stammt aus dem Erlös der OP-Benefizvorstellung des Theater-Open-Air-Spektakels „Don Juan“ im Sommer. Die OP hatte eine komplette Vorstellung für OP-Leser gebucht, den Gästen die Theaterkarten deutlich ermäßigt angeboten und die Einnahmen jetzt komplett gespendet.

Zur Premiere am Sonntag waren viele Kinder mit Eltern oder Großeltern ins Theater am Schwanhof gekommen, wo sie erst mit Donuts, Muffins und heißem Kakao verwöhnt und dann von Kerstin Ohlendorf alias Frau Martha mitgenommen wurden in eine Welt, in der sich ganz alltägliche Dinge plötzlich verwandeln und ein kurioses Eigenleben führen.

von Ines Dietrich

Mehr lesen Sie am Dienstag in der Printausgabe der OP und bereits am Montagabend auf Ihrem iPad.

Voriger Artikel
Nächster Artikel