Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Reise durch die Welt der Weine
Marburg Reise durch die Welt der Weine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 31.08.2018
Die Initiatoren des Marburger Weinboulevards stellten das Programm vor: Jörg Rekate (von links), Daniela Maurer, Reinhard Kroh, Sabine van Boom, Pietro D‘Alto, Robert Sabo, Antonia Leibl und ­Roland Leibl.  Quelle: ,Felix Busjaeger
Marburg

Die Marburger Weinhändler veranstalten auch in diesem Jahr wieder den Weinboulevard. In diesem Jahr können Besucher erneut von Weinladen zu Weinladen reisen und gute Tropfen aus Europa, Deutschland und Übersee probieren.

Am Samstag, 8. September, veranstalten die Weinhändler der Stadt Marburg in Kooperation mit dem Stadtmarketing den siebten Weinboulevard – mit mehr als 100 Weinen aus unterschiedlichen Ländern, kulinarischen Verkostungen und abschließender After-Tour-Party im ­Lomonossow-Keller.

Zum zweiten Mal haben sich die Händler auf vielfachen Wunsch wieder für die mobile Variante der Veranstaltung entschieden. Mit Schlossbahn, kleinen Stadtbussen und Transportern reisen die Besucher von Weingeschäft zu Weingeschäft, um vor Ort bei den einzelnen Fachhändlern aus der ganzen Welt zu probieren. Start der Weinreise ist jeweils der Weinhändler, bei dem das Ticket gekauft wurde.

In diesem Jahr sind die Tickets auf 350 Stück beschränkt. „Wir wollen in unseren Geschäften für eine entspannte Atmosphäre sorgen, mit den Besuchern ins Gespräch kommen und sie beraten“, erklärt Händler Reinhard Kroh die beschränkte ­Ticketanzahl.

Die Weinhändler sehen sich untereinander nicht als Konkurrenten, sondern als Mitbewerber, die gemeinsam den Marburger Weinfachhandel vertreten. Jeder einzelne Fachhändler hat seinen unterschiedlichen Schwerpunkt, den er den Gästen präsentiert. Diese können über 100 Weine aus der gesamten Welt verkosten und so den eigenen Lieblingswein entdecken sowie in netter Runde viel Wissenswertes rund um den Rebensaft erfahren.

Händler punkten mit Fachwissen und Verkostung

Mit ihrem breiten Fachwissen setzen sich die Händler von den großen Supermarktketten ab. „Supermärkte haben auch eine beachtliche Auswahl an Weinen, aber bei uns bekommen Kunden persönliche Beratung und können Weine probieren“, beschreibt Sabine van den Boom die Vorzüge des kleineren Fachhandels.

Als Besonderheit findet in diesem Jahr eine After-Tour-Party­ im Lomonossow-Keller statt. Nach 22 Uhr, wenn die Weinreise durch die Vielfalt der Anbauländer beendet ist, können die Besucher mit dem letzten Bus zur Party am Marktplatz Marburg aufbrechen.

Hier haben sie die Gelegenheit, in gemütlicher Atmosphäre und bei einem abschließenden Gläschen Wein sich weiter auszutauschen und bekannte Gesichter von der Tour wiederzufinden. Für die richtige Musik wird ein DJ sorgen, Wein kann käuflich an der Weinbar erworben werden.

Eingebettet ist der Weinboulevard wieder in die Aktion „Heimat shoppen“, die am 7. und 8. September stattfinden wird und vom Stadtmarketing Marburg gemeinsam mit der IHK Kassel-Marburg organisiert wurde.­ Einzelhändler haben wieder die Möglichkeit, auf ihr Angebot aufmerksam zu machen.

Tickets für den Weinboulevard, der am Samstag, 8. September, von 17 bis 22 Uhr stattfindet, gibt es im Vorverkauf bei folgenden Weingeschäften in Marburg: „Die Weinrebe“, „Jacques‘ Wein-Depot“, „Ovinho“, „Vinopolio“, „Wein Direkt“, „Weinlädele“ und „Wein & Käse“. Der Preis beträgt 32 Euro inklusive Verkostung der Weine, kulinarischer Begleitung und Bus- beziehungsweise Schlossbahnfahrten.

von Felix Busjaeger