Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Erster Pfeiler wird diese Woche trockengelegt

Weidenhäuser Brücke Erster Pfeiler wird diese Woche trockengelegt

Die Bauarbeiten an der Weidenhäuser Brücke gehen in die dritte Woche. Die Stadt Marburg informiert über den Fortschritt der Sanierung.

Voriger Artikel
Polizei bietet wieder Fahrrad-Codierungen an
Nächster Artikel
„Champions League der Blasmusik“

Dritte Woche bei den Bauarbeiten an der Weidenhäuser Brücke.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. "Die Geländer sind entfernt. Daneben zieht sich nun ein Graben über die Brücke", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt. Stück für Stück holen Bauarbeiter die alte Füllung aus dem Brückenbauwerk.

An der Seite der Brücke testen die Bauarbeiter außerdem, wie sie die alten Sandsteinelemente an der oberen Kante der Brücke am besten und vor allem unbeschädigt herauslösen, um sie im Anschluss aufzuarbeiten. "Die wurden 1891/92 nämlich nicht mit Mörtel verfugt, sondern vergossen", heißt es in der Pressemitteilung.

In der vergangenen Woche haben die Firmen damit begonnen, einen Pfeiler trockenzulegen. Mit großen Säcken, sogenannten Big Bags, bauen die Arbeiter einen Wall rund um den Pfeiler - am Mittwoch soll dann das Wasser aus dieser abgegrenzten Fläche herausgepumpt werden, berichtet die städtische Pressestelle.

Bei den Arbeiten in der Lahn ist ein Fischereiökologe dabei. Sobald das Wasser rund um die Pfeiler niedrig genug ist, soll er mit seinem Team die Fische in die fließende Lahn setzen. Dann wird die Fläche komplett trockengelegt. Auch Muscheln und Schnecken sammeln die Ökologen auf und setzen sie wieder in die Lahn ein. Dann kann das Gerüst für die Sanierung auf die Fundamente gesetzt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel