Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Wedekinds Lulu feiert im Altbau

Theater Wedekinds Lulu feiert im Altbau

Einen Theater-Thriller nach Frank Wedekinds Klassiker „Lulu“ zeigt das Theaterkollektiv „Die Resilentes“, dessen Mitglieder aus Gießen und Frankfurt kommen.

Voriger Artikel
„Harry Potter gehörte zur Kindheit“
Nächster Artikel
SPD-Ortsverein sammelt Ideen für Zukunftswettbewerb

Es wird gefeiert, getrunken, getanzt – und irgendwann vollzieht sich auf dieser Party auch Lulus Schicksal.

Quelle: Privatfoto

Gießen. Dabei geht es raus aus dem Theatersaal und rein in die Stadt. „Lulu. To all our lovers“ ist in einem Altbau in Gießen zu sehen, mit dem Zuschauer als heimlichem Zaungast.

Frank Wedekinds Klassiker um Lulu und ihre Liebhaber wird mitten hinein ins Gießener Alltagsleben inszeniert, die Akteure veranstalten ein Fest.

Die Handlung: Lulu ist weg. Schon seit einer Weile hat sie niemand mehr gesehen. Die Geschwitz lädt zum Abendessen in ihrer neuen Wohnung ein. Zu Gast sind ehemalige, aktuelle und potentielle Liebhaber von Lulu.

Ein warmer Sommerabend. Eine gelungene Feier: Es wird getanzt, gelacht, geweint, bestochen, belogen und bedroht. Es wird gekämpft um die wenigen verbleibenden Blicke und um den eigenen Platz in einer Welt, in der alle nur als sie selbst und für ihre Attribute begehrt werden wollen. Es wird natürlich auch erotisch.

Gefördert wurde die Produktion unter anderem von der Hessischen Theaterakademie, dem Zentrum für Medien und Interaktivität, der hessischen Film- und Medienakademie und dem Institut für Angewandte Theaterwissenschaften Gießen.

Zur Party wurden die Zuschauer nicht eingeladen, aber ohne sie ergibt das alles keinen Sinn. Premiere ist am Samstag, 23. Juli, in der Ludwigstraße 28 in Gießen. Weitere Vorstellungen gibt es am 24. und vom 28. bis 31. Juli, jeweils ab 21.30 Uhr.

Karten reservieren kann man bei info@die-resilentes.com oder telefonisch unter der Nummer 0163-1601465.

Voriger Artikel
Nächster Artikel