Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Waggonhallen-Debüt mit Loriot

Ekkehard Dennewitz und Uta Eisold Waggonhallen-Debüt mit Loriot

Ekkehard Dennewitz, 19 Jahre lang Intendant des Hessischen Landestheaters, und seine Frau, die Marburger Schauspielerin Uta Eisold, geben am Freitag, 20. Dezember, ihr Waggonhallen-Debüt.

Voriger Artikel
Meisterliche Klassik
Nächster Artikel
Michael Bully Herbig setzt auf Romantik

Ekkehard Dennewitz und Uta Eisold zeigen in der Waggonhalle „Szenen einer Ehe“ von Loriot.Privatfoto

Marburg. Zu sehen ist ab 20 Uhr ein Loriot-Programm anlässlich des 90. Geburtstags des im vergangenen Jahr verstorbenen großen Komikers Vicco von Bülow. „Die ,Szenen einer Ehe‘ haben wir zum 85. Geburtstag Loriots als einmalige Veranstaltung geplant“, sagt Dennewitz. Aus der einmaligen Veranstaltung wurde ein Publikumsrenner. Begleitet werden die beiden bei ihrer szenischen Lesung von der Jürgen-Sachs-Band mit Stefan Koch (Saxofon), Stefan Gebhardt (Klavier), Jürgen Stroth (Schlagzeug) und Sachs (Bass). Für Uta Eisold, die schwer erkrankt war, ist die Aufführung ein Schritt zurück ins Scheinwerferlicht der Bühne. Eingeladen hat sie ihre Pflegekräfte und Ärzte.

Ekkehard Dennewitz ist auch Sonntag, 22. Dezember, mit seinem Lese-Klassiker zu Gast in dem Kulturzentrum in der Rudolf-Bultmann-Straße: Ab 18 Uhr liest er „Die Weihnachtsgans Auguste“. Wie lange er den Dauerbrenner schon liest? „Ick weeß es nich, schon ewig“, meint er. Begleitet wird er auch dabei von der Sachs-Band aber in einer etwas anderes Besetzung mit Sängerin Carlin Grein und dem Pianisten Olaf Roth.

Waggonhallen-Chef Matze Schmidt meint: „Das Gastspiel ist für uns eine große Ehre.“ Dennwitz gibt das Kompliment zurück: "Wir sehen die Einladung als großzügige Geste."

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg