Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Wie sie kommt, wie sie geht
Marburg Wie sie kommt, wie sie geht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 27.02.2019
Auf der Karteikarte eines Patienten einer Arztpraxis klebt ein Zettel "Neu/Ohne Termin Depression!". Dr. Siegfried Scharmann referiert am Mittwoch über das Thema Depressionen.  Quelle: Arno Burgi
Marburg

Wie sie kommt und wie sie geht“ im Festsaal der Vitos-Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Cappeler Straße 98, Haus 6 gegenüber Haupteingang Neubau. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Es sind mehrere Faktoren, die dazu beitragen, dass eine Depression entsteht. Da wären zum Beispiel die Gene: Gibt es bereits Fälle in der Familie, steigt auch das persönliche Krankheitsrisiko.

„Die Gene bestimmen aber nicht, ob man tatsächlich erkrankt, sie fördern lediglich die Anfälligkeit dafür. Darüber hinaus spielen Belastungen in der Kindheit und im sozialen Umfeld eine große Rolle“, erläutert Dr. Siegfried Scharmann, Oberarzt an der Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Marburg und Referent des Vortrags.

Wer befürchtet, an einer Depression zu erkranken, kann viel dafür tun, gesund zu bleiben. „Ein einziges Wundermittel gibt es hier zwar nicht“, sagt Dr. Scharmann. Aber: „Es gibt viele Dinge, die sich sehr positiv auswirken.“ Wichtige Grundlagen der Behandlung und Prävention sind, sich selbst und sein Verhalten in bestimmten Situationen zu reflektieren und Belastungsgrenzen sowie eigene Verhaltensmuster zu erkennen.