Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Volles Haus im Marburger Kunstverein
Marburg Volles Haus im Marburger Kunstverein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 22.03.2012
Dicht gedrängt sitzen und stehen die Besucher bei der Eröffnung der Ausstellung um eine Installation von Ursula Eke. Quelle: Uwe Badouin
Marburg

Arbeiten von 20 heimischen Künstlern präsentiert der Marburger Kunstverein in seiner aktuellen Ausstellung „Kunst in Marburg 2012“ (die OP berichtete). Immer noch zu viele, meinen etwa die Künstler Hans Schohl oder Clemens Mitscher.

Der Marburger Gert Moegenburg dagegen kritisiert: „Wir lesen, der Vorstand habe mit seinem Beirat 20 Künstler ‚ausgesucht‘. Nach welchen Kriterien und auf welcher Sach- und Fachkundebasis?“

Für ihn ist das „eine oligarchische Verhaltensweise einer mit öffentlichen Mitteln unterstützten Einrichtung und nicht hinnehmbar. Die Frustration der Künstler ist nachvollziehbar, weil nicht auf Augenhöhe mit den Künstlern, vielmehr im Kämmerlein, entschieden wird“.

Zwischen diesen Polen agiert der Kunstverein: Auf der einen Seite, die die Öffnung der Räume für mehr Künstler fordern, auf der anderen Seite Künstler, die eine noch restriktivere Vergabe befürworten.

Die Ausstellung selbst wurde von den meisten Besucher sehr positiv bewertet. Die Kunstwerke bekämen durch die Beschränkung endlich den Raum, den sie benötigten, das Werk der teilnehmenden Künstler werde besser gewürdigt. Die Ausstellung dokumentiert die große Bandbreite, der im Kunstverein vertretenen Künstler: Malerei, Grafik, Plastiken und Installationen sind zu sehen. Der Kunstvereinsvorsitzende Dr. Gerhard Pätzold sagte: „Es ist eine vielfältige, spannende, eindrucksvolle Ausstellung geworden.“

Seit 1954 präsentiert der Kunstverein (und dessen Vorläufer Künstlerkreis) die Ausstellung „Kunst in Marburg“ – bis 1999 gemeinsam mit dem Universitätsmuseum im Museum. Seit 2000 organisiert der Kunstverein die Schau allein im Turnus von zwei Jahren. In zwei Jahren soll eine neue Jury die Künstler auswählen.

Die Ausstellung ist bis zum 3. Mai zu sehen; geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, Mittwoch von 11 bis 20 Uhr. Öffentliche Führungen werden samstags um 16 Uhr angeboten.

von Uwe Badouin