Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Camperrundreisen und Costa de la Luz
Marburg Camperrundreisen und Costa de la Luz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.06.2018
Trump ist kein Reiserücktrittsgrund mehr, die USA sind wieder als Reiseziel gefragt.
Marburg

Am Freitag haben die großen Ferien begonnen und somit auch die Urlaubszeit für viele Hessen. In den Reisebüros herrscht seit Wochen Hochbetrieb. Auch die Marburger sind im Reisefieber. Vor allem Spanien ist ein beliebtes Reiseziel. Sowohl die balearischen als auch die kanarischen Inseln werden gebucht, aber auch das spanische Festland.

„Die endlosen Strände an der Costa de la Luz mit dem großartigen Hinterland sind bei uns der Renner“, sagt Axel Moser vom Ahrens Reisebüro. Er empfiehlt neben der spanischen Südküste auch Portugal: „Eine Kombi-Rundreise mit Besuchen von Lissabon, der Weinregion um Porto und einem Badeurlaub an der Algarve bietet alles, was man zum Entspannen braucht: Geschichte, Essen und Trinken sowie Strand“, gerät Axel Moser geradezu ins Schwärmen.

Kreuzfahrten sind beliebt

Neuester Trend seien die „grünen Ziele“: Schottland, Irland, die Azoren. „Und das am liebsten mit dem Kreuzfahrtschiff.“ Auch die nördlichen Meere mit Besuchen des Baltikums stehen ganz hoch im Kurs bei den Urlaubern. „Man hat nicht so viel Trubel auf dem Schiff und sieht in kürzester Zeit sehr viel von Land und Leuten“, erklärt der Reiseexperte aus dem Ahrens.

Außer die iberische Halbinsel wurden im „Reiseladen am Grün“ vor allem Hotels in Griechenland aber auch wieder in Ägypten gebucht. „Türkei und Tunesien sind gerade nicht so gefragt“, stellte Steffi Groß fest. Vor allem Strandurlaub mit wenig Kulturanteil sei bei ihr vor allem angefragt worden. Ihr ­Geheimtipp ist Bulgarien: „Schöne lange Strände am Schwarzen Meer und ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis“, zählt die Reiseverkehrskauffrau auf.

Trotz Trump wieder USA-Reisen

Während der Goldstrand eher was für das Partyvolk ist, findet man am südlichen Sonnenstrand auch Ruhe und Erholung mit der Familie. Denen empfiehlt sie auch den Gardasee in Oberitalien. „Dort kann man auch problemlos mit dem Auto hinfahren“, sagt Steffi Groß, die selbst kürzlich in Kambodscha war und von der Kultur dort schwärmt.

Vor allem für „Weltentdecker“ schnürte Elena Hofacker etliche­ Pakete für den Sommerurlaub. Normale Pauschalreisen sind bei STA Travel eher die Seltenheit. „USA und Kanada liegen ganz groß im Trend“, sagt die Büroleiterin. Das war nicht immer so. Direkt nach der Wahl von Donald Trump als neuer­ US-Präsident, gab es schon ­vermehrt Reiserücktritte. Unter­wegs sind die Urlauber in Nordamerika vor allem mit dem Camper. Wobei Kanada bei den Rundreisen noch weit mehr gefragt ist als die Vereinigten Staaten. Nordamerika sei jetzt schon so gut wie ausgebucht.

Preiswert reisen und unterkommen

Ebenfalls wieder mehr als Reiseziel gebucht wurde Thailand. „Vor allem bei den Studenten liegt es hoch im Kurs. Man kann vor Ort günstig unterkommen, kommt im Land ebenfalls günstig von A nach B und auch die Flüge sind nicht so teuer“, erklärt Elena Hofacker. Aber in Asien ist doch jetzt Regenzeit? „Ja, aber es regnet ja nicht täglich und ständig“, sagt sie. Ihr Geheimtipp für eine Asienreise ist Malaysia. „Da ist nicht so viel los wie in den ­bekannten Urlaubsregionen, und deshalb ist es auch nicht so überlaufen“, weiß die Reiseexpertin. Und Malaysia sei auch jetzt, während der Regenzeit, absolut empfehlenswert.

Ihr persönliches Traumziel ist Australien. Mehrmals war Elena­ Hofacker schon dort: „Es ist teuer und man braucht viel Zeit, um das Land zu erkunden. Aber die Investition lohnt sich definitiv! Landschaftlich ist Australien sehr reizvoll und man kann eigentlich das ganze Jahr rüber fliegen. Irgendwo ist es dort immer warm.“

von Katja Peters