Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg „Uni im Café“ schafft den Sprung in den Buchhandel
Marburg „Uni im Café“ schafft den Sprung in den Buchhandel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 23.08.2012
Professor Arbogast Schmitt (von links), der NLG-Vorsitzende Ludwig Legge und der Verleger Karl-Heinz Symon freuen sich über den Start der Buchreihe „Uni im Café“.Foto: Uwe Badouin
Marburg

Ludwig Legge, Vorsitzender der Neuen Literarischen Gesellschaft (NLG), scheint selbst ein wenig überrascht zu sein über den Erfolg der Vortragsreihe. Seit drei Jahren lädt er Professoren nahezu aller Fachgebiete, überwiegend aber aus den Geisteswissenschaften ein, im Café Vetter Vorträge zu halten.

Das Interesse sei sehr groß, freut sich auch der emeritierte Marburger Altphilologe und Philosoph Professor Arbogast Schmitt. Sein Vortrag zum Thema „Homer und wir“ ist einer von drei, die inzwischen in der Reihe „Uni im Café“ im Marburger Verlag Blaues Schloss erschienen sind - neben Gerhard Marcel Martins „Apokalypse. Weltuntergang - innen und außen“ und Claus Uhligs „Jane Austens Romane. Kostüme, Dialoge und Philosophie“.

Inhaltlich war die Vorbereitung auf den Vortrag für Arbogast Schmitt keine große Sache. das Thema schüttelt er quasi aus dem Ärmel. Aber sprachlich galten besondere Voraussetzungen, stellte der renommierte Wissenschaftler fest. „Man muss sich jeden so überlegen, dass er von jedem verstanden wird.“ Das wäre auch für Universitätsvorträge hilfreich, meint er schmunzelnd.

Ein Glücksfall für die NLG, so Legge, war die Gründung des jungen Marburger Verlags Blaues Schloss von Karl-Heinz Symon, sagt Legge. Symon hat seit November 2011 schon elf Titel auf den Markt gebracht, meist in kleinen Startauflagen. Die ansprechend gestalteten Vortragsbände haben einen Umfang von etwa 40 Seiten und kosten je 7,95 Euro.

Weitere Informationen im Internet unter:

www.verlag-blaues-schloss.de

von Uwe Badouin

Zwei Jahre lang hat Buchautorin Maria Langstroff (25) ihr Zimmer in einem Gießener Pflegeheim nicht verlassen. Für eine Lesung an der Philipps-Universität nahm sie größte Strapazen auf sich.

12.07.2012

Vom Hals abwärts gelähmt, seit zwei Jahren ans Bett gefesselt. Über ihr Leben, und ihre Erlebnisse als „Behinderte“ in einer gesunden Gesellschaft hat die 25-Jährige Maria Langstroff ein Buch geschrieben.

02.07.2012
Landkreis Unsere Heimat von oben - Auf der Suche nach Indianerzelten

Rund 300 OP-Leser beteiligten sich am Dienstag am Luftbilderrätsel. Viele erkannten die Dammühle bei Wehrshausen, einige tippten auch auf das Hofgut Fleckenbühl bei Schönstadt.

04.08.2010
Anzeige