Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Viel getrunken, aber Zeche nicht bezahlt
Marburg Viel getrunken, aber Zeche nicht bezahlt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 22.05.2018
Die Marburger Polizei hatte es am Pfingstwochenende mit zwei stark alkoholisierten Zechprellern zu tun. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Bereits am Samstag brachte es ein wohnsitzloser 50 Jahre alter Mann auf einen Alkotestwert von 3,37 Promille. Er hatte in einem Gastronomiebetrieb in der Marburger Untergasse ausschließlich Flüssiges zu sich genommen und konnte dann die Zeche nicht begleichen, da seine Scheckkarte nicht gedeckt war. Der Mann konnte trotz der Alkoholisierung seinen Weg fortsetzen.

Sogar 4,57 Promille zeigte der Alkotest eines 32-jährigen Mannes, als die Polizei ihn am Pfingstmontagnachmittag erneut in Gewahrsam nahm. Der Mann hatte erst am Morgen um kurz nach 10 Uhr die Polizeidienststelle nach den notwendigen Maßnahmen nach einem ersten Zechbetrug verlassen.

Bis zum Nachmittag trank er dann weiter und konnte erneut nicht bezahlen. Aufgrund der Alkoholisierung ließ die Polizei den
wohnsitzlosen Mann dann zur Verhinderung weiterer Straftaten in der Gewahrsamszelle ausnüchtern.