Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Unfalltod: KFZ sammelt für Mitarbeiter

Spendenaktion Unfalltod: KFZ sammelt für Mitarbeiter

Am 4. März erlag ­José Manuel de Sousa den schweren Verletzungen, die er bei ­einem Unfall in der Biegenstraße erlitt. Er wurde 56 Jahre alt. Beim Überqueren der Straße war er am 28. Februar von einer Autofahrerin erfasst worden. Der Portugiese war seit etwa sieben Jahren ehrenamtlicher Mitarbeiter im KFZ und bei dem Unfall gerade auf dem Weg zu einer Veranstaltung.

Voriger Artikel
Abriss für neues Wohnheim
Nächster Artikel
Retten Batterie-Busse den Nahverkehr?

Nach dem Unfalltod eines Kollegen in Marburg sammeln die Mitarbeiter des KFZ für die Überführung des Verstorbenen in dessen portugiesische Heimat.

Quelle: Björn Wisker

Marburg. Das KFZ und Freunde des Verstorbenen sammeln nun für die Überführungskosten des Verstorbenen, der in seiner Heimat São Martinho do Porto seine letzte Ruhestätte finden soll. Der Grund: Die Haftpflichtversicherung der Unfallverursacherin will nicht für die Überführungskosten aufkommen. „Das ist ein Unding, dass die das nicht zahlen wollen“, meint KFZ-Geschäftsführer Gero Braach. Bislang sind 1810 Euro zusammengekommen. Das Geld reicht aber noch nicht.

Mehr Infos gibt es hier.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel