Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Mehr als 5000 Autos auf der Stadtautobahn kontrolliert
Marburg Mehr als 5000 Autos auf der Stadtautobahn kontrolliert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 10.10.2018
Verkehrskontrolle auf der Stadtautobahn: In der Baustelle an der Kupferschmiede kontrollierte die Polizei über 5000 Fahrzeuge. Quelle: Thorsten Richter
Marburg

Zwischen 12.30 Uhr und 17.45 Uhr kontrollierte der Regionale Verkehrsdienst in der Baustelle an der Kupferschmiede zwischen Marburg Nord und Bürgeln/Ginseldorf insgesamt 5689 Autos. Insgesamt 450 fuhren bei erlaubten 80 km/h mit mehr als 90 km/h durch die Baustelle. Einsamer Spitzenreiter ist der Raser mit 130 km/h, auf den jetzt ein Fahrverbot zukommt. 27 erhalten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und 422 müssen ein Verwarnungsgeld bezahlen.

Polizeisprecher Martin Ahlich warnt in diesem Zusammenhang noch einmal: "Auch vorübergehende Verkehrszeichen wie Geschwindigkeitsbeschränkungen vor und in Baustellen sind bindend und natürlich jederzeit entsprechend den Vorgaben zu beachten. Zum einen ist die Beschilderung einer Baustelle gesetzlich geregelt und zum anderen hat sie auch einen Sinn."

Die Geschwindigkeitsbegrenzung beispielsweise ist unter anderem abhängig vom Verlauf der Baustelle und von der verbleibenden Fahrbahnbreite. Die gesamte Baustellenbeschilderung mit Warnbaken, Geschwindigkeitsbeschränkungen, Überholverboten und so weiter dient der Sicherheit der Menschen, die in dieser Baustelle ihren Arbeitsplatz haben und soll zudem die Gefahr von Verkehrsunfällen minimieren und die Verkehrssicherheit der Autofahrer gewährleisten. 

Laut Polizei werden weitere Messungen stattfinden.