Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Träumerisches Blumenkind findet Weg in das Leben
Marburg Träumerisches Blumenkind findet Weg in das Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 12.11.2015
Quelle: List Verlag

Hinter ihrem Haus bestellen sie einen prächtigen Garten. Die Blumen verkauft Giza, die überall in der Stadt den Beinamen „Blumentochter“ trägt.

So erfährt das junge Mädchen auch von den geheimen Liebesgeschichten. So eine Liebe möchte das träumerische Mädchen auch erleben. Giza sehnt sich danach, so frei davonzufliegen wie die buntschillernden Aras, die überall in der Stadt umherflattern.

Doch es ist für sie nicht so leicht, aus dem Käfig der Kindheit auszubrechen, zumal das Geheimnis ihrer Herkunft für sie zunächst ungeklärt bleibt. Als eine der Tanten sich an Gizas 18. Geburtstag ihrer ersten großen Liebe in den Weg stellt, flieht Giza in die große Stadt, aus der sie erst Jahre später zurückkehrt.

Die Autorin Vanessa da Mata entführt ihre Leser mit blumigen, fantasievollen Worten in einen anderen Kulturkreis – in dem die feucht-heiße Welt Brasiliens wunderbar authentisch beschrieben wird. Dieser Roman weist Elemente des berühmten magischen Realismus-Stils von Nobelpreisträger Gabriel Garcia Marquez auf, kommt aber leichter und spielerischer daher.

Die 1976 geborene Autorin lebt in Rio de Janeiro und ist auch auf anderen Kreativfeldern erfolgreich. So gewann sie als Sängerin und Songschreiberin einen „Latin Grammy Award“ und hat mit „Boa Sorte“ auch einen echten Hit vorzuweisen.

Mit leicht dahingeworfenen Pinselstrichen entwirft sie schließlich das schlüssige Bild einer sensiblen jungen Frau, die aus ihrer Fantasiewelt ihren Weg in das Leben sucht und dabei eine Menge Widerstände überwinden muss.

  • Vanessa da Mata: „Blumentochter“, List Verlag, 295 Seiten, 18 Euro.

von Manfred Hitzeroth