Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Tolle Bilanz für das Phantom der Oper

Rauischolzhausen Tolle Bilanz für das Phantom der Oper

Knapp 10.000 Besucher kamen zu den ersten Schlossfestpielen in Rauischholzhausen unter der privaten Regie des Gemündener Veranstalters Depro Concert.

Voriger Artikel
Klinikum um Aufklärung bemüht
Nächster Artikel
Alpenverein will Kletterhalle bauen

Eine Szene mit Manfred Gorr und Regina Leitner.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Dies teilte Depro-Geschäftsführer Michael Deuker gestern auf Anfrage der OP mit. „Damit sind wir sehr zufrieden – auch weil das Wetter mitgespielt hat“, sagte Deuker, der vor 28 Jahren die Veranstaltungsagentur Depro Concert gründete.

Erstmals allerdings hat Deuker ein Theater-Event gemeinsam Peter Radestock, mit dem langjährigen Oberspielleiter des Hessischen Landestheaters, als künstlerischem Leiter organisiert. Depro und Radestock präsentierten 13 Aufführungen des Stücks „Das Phantom der Oper“ und drei Musik- und Kabarettshows. Rund 150.000 Euro betrug das Budget der Festspiele.

Die beiden Partner planen, die Schlossfestspiele in kommenden Jahr fortzusetzen. „Wir sind derzeit in Gesprächen mit der Universität Gießen und dem Schloss Rauischholzhausen“, sagte Deuker, der auch versuchen will, die Kölner Kult-Band „BAP“ nach Rauischholzhausen zu holen. Welches Stück im kommenden Jahr gespielt werden soll, ist noch offen.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel