Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Til Schweiger verhaftet Kermit
Marburg Til Schweiger verhaftet Kermit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 29.04.2014
Die Muppets gehen auf große Europa-Tour. Dass sich Kermits Frosch-Doppelgänger Constantine eingeschlichen hat, merkt niemand.Foto: Disney Quelle: Disney Enterprises
Marburg

Kermit ist fassungslos. Bei einem Gastspiel mit den „Muppets“ in Berlin wird der Frosch festgenommen - und zwar von Til Schweiger persönlich. Als Film-Polizist veranlasst der deutsche Schauspieler den sofortigen Transport von Kermit in ein russisches Strafgefangenenlager. Die Puppentruppe, die mit ihrer Show gerade auf großer Europatournee ist, merkt von Kermits Verschwinden erstmal gar nichts. Längst hat sich nämlich ein Frosch-Doppelgänger, der Welt meistgesuchter Verbrecher namens Constantine, ins Ensemble eingeschlichen.

Drei Jahre nach seinem ersten Muppets-Kinofilm legt der britische Regisseur James Bobin mit „Muppets Most Wanted“ nach. Wieder macht das neue Muppets-Abenteuer großen Spaß. Denn Kermit, Miss Piggy, das Tier, Walter, Beaker, Fozzie Bär, Gonzo und all die anderen agieren vor der Kamera so souverän, leidenschaftlich und mit vollem Körpereinsatz, dass man bald vergisst, dass sie keine Menschen, sondern Plüsch-Figuren sind. Die Muppets brauchen keine Spezialeffekte oder 3D-Spielereien, um den Zuschauer zu fesseln.

So lässt die fabelhafte Leistung der Muppets-Puppenspieler die Performance der menschlichen Darsteller verblassen. Dabei standen dieses Mal Promis wie Oscar-Preisträger Christoph Waltz, Hollywoodstar Salma Hayek, Sängerin Céline Dion, Rapper P. Diddy, US-Comedystar Tina Fey sowie Ricky Gervais („The Office“) und Ty Burrell („Modern Family“) vor der Kamera.

Nur ein kleines, schwarzes Muttermal unterscheidet den Gangster Constantine von Kermit. Mit ein bisschen grüner Farbe verwandelt sich Constantine vollends in den Muppets-Frosch - nur an seinem Akzent muss er noch arbeiten. Zusammen mit dem neuen Manager der Muppets (Gervais) bereitet er einen spektakulären Einbruch während eines Auftritts der Puppentruppe vor. Kermit darbt als „meistgesuchter Krimineller der Welt“ derweil in dem von der leidenschaftlichen Nadya (Tina Fey) geleiteten Straflager.

Der brave Walter, der im letzten Film vom größten Muppets-Fan aller Zeiten zum Muppets-Mitglied befördert wurde, wundert sich zunächst als Einziger über den immer ruppiger werdenden, falschen Kermit. Miss Piggy dagegen ist über die Verwandlung ihres Angebeteten entzückt. Seit Jahrzehnten himmelt sie „ihren“ Frosch an. Vergeblich hoffte sie bislang aber, dass Kermit sie heiratet.

Nun soll plötzlich alles ganz schnell gehen. Im von Vivienne Westwood entworfenen Brautkleid schreitet Piggy zum Altar - wird sie womöglich dem Falschen das Ja-Wort geben? „Muppets Most Wanted“ ist beste Unterhaltung - und hoffentlich nicht der letzte Streich der Puppen-Animateure.

Der Film läuft im Cineplex.

von Elke Vogel

Stimmen von Besuchern der OP-Vorpremiere:

„Endlich kannte ich mal die Gaststars.“

Tanja Posch (42) aus Stadtallendorf

„Ich fande den Beaker witzig, wie er in seiner Bombenanziehungskiste immer ‚mimimi‘ macht.“

Noah Overmeyer (10) aus Stadtallendorf

„Der Film war spannend und lustig wie ein Film sein soll.“

Charlotte Holzapfel (10) aus Marburg

„Der Anfang hat mir sehr gefallen. Am besten hat mir gefallen, wie Miss Piggy im Hubschrauber Constantine verhauen hat.“

Lorenz Neumann (6) aus Marburg

„Grandioses Feuerwerk zum Schluss. Spannende und zugleich lustige Geschichte.“

Anke Schultz (44) aus Marburg

„Der Film ist zwar sehr lustig, aber für viele, die die Muppet Show nicht kennen, unverständlich.“

Fridolin Rinke (14) aus Marburg

Marburg Hilfstransport für Flüchtlingskinder - Willi Weitzel sammelt Spenden für Syrien

Am Montag 28. April um 15.15 Uhr ist Willi Weitzel am Landratsamt. Dort wird er Spenden für syrische Flüchtlingskinder entgegennehmen, die er Anfang Mai in einem Hilfstransport an die syrische Grenze bringt.

22.04.2014
Marburg Hilfsaktion für Syrien - Willi Weitzel will helfen

Manuel Weitzels Mail „Bitte um Hilfe“ verbreitete sich blitzschnell im Ostkreis. Seitdem steht bei dem Langensteiner das Telefon nicht mehr still. Er und sein Bruder bringen Spenden aus der Region in Richtung Syrien.

13.04.2014

Es geht in den Burgwald, ins Lahn-Dill-Bergland, durchs Marburger Land – und zwei Abstecher in Nachbar-Landkreise sind mit dabei. Nach der OP-Wanderserie 2012 ist Gerd Daubert nun wieder unterwegs für die OP.

09.04.2014