Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Maaßen-Nachfolger hat in Marburg studiert
Marburg Maaßen-Nachfolger hat in Marburg studiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 05.11.2018
Thomas Haldenwang hat Rechtswissenschaften in Marburg studiert. Quelle: Martin Schutt
Marburg

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) schickt Hans-Georg Maaßen in den einstweiligen Ruhestand. Nachfolger Thomas Haldenwang ist Jurist und arbeitet seit 2009 im Bundesamt für Verfassungsschutz, wie aus seiner Biografie auf der Homepage der Behörde hervorgeht. Seit August 2013 war der 58-Jährige dort Vizepräsident.

Haldenwang studierte nach Abitur und Wehrdienst bei der Marine in Marburg/Lahn Rechtswissenschaften. Sein Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Düsseldorf beendete er 1991 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen.

Anschließend arbeitete der gebürtige Wuppertaler im Bundesinnenministerium, das er 2000 für einen Job als Referatsgruppenleiter im Bundesverwaltungsamt verließ. Im Jahr 2006 ging es wieder ins Innenministerium, wo Haldenwang unter anderem die Geschäftsführung des Bundespersonalausschusses übernahm.