Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Tanzen, schwitzen und grinsen
Marburg Tanzen, schwitzen und grinsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:27 18.09.2013
Zehn Musiker mit guter Laune: Straigt Bourbon fegten am Samstag durch das Knubbel in der Schwanallee.Foto: Nadine Weigel Quelle: Nadine Weigel
Marburg

Die Menge tobt. Und schwitzt. Wie muss es da erst den zehn Musikern von Straight Bourbon gehen, die in den obligatorischen Uniformen die Bühne rocken in schwarzem Anzug, schwarzem Hut und schwarzer Sonnenbrille?! Bei den suptropischen Temperaturen im Knubbel hätten sich selbst die Blues Brothers höchstpersönlich ihre Krawatten vom Hals gerissen. Nicht so Straight Bourbon. Die schwitzen mit Stil.

Die Kult-Combo, die im nächsten Jahr ihr 25-jähriges Bandjubiläum feiert, ist ein Gute-Laune-Garant. Vom ersten Takt an reißen sie die 300 Besucher mit. Die legendären Hits der 60er und 70er interpretieren sie mit Leidenschaft. Mit „Proud Mary“ rollen Keyboard, Bass, Gitarre, Saxophon und Trompeten in die Rhythm ‘n‘ Blues-Ära. Hände nach oben und mitsingen. „I feel good“ ist das Motto.

Unterstützt wird Straight Bourbon an diesem Abend von Concepcion Fidi Smith. Die soulig weiche Stimme der 29-jährigen Marburgerin geht eine sinnliche Beziehung mit den fulminanten Blechbläsern ein. Ihre Version von Amy Winehouse „Valerie“ entlockt auch noch dem letzten Tanzmuffel ein euphorisches Zucken der Beine. Der Saal dampft. „Jetzt grinst jeder mal seinen Nachbarn an“, ruft Sänger Norbert Bender. Doch die Aufforderung ist überflüssig. Es hat eh schon jeder ein seliges Lächeln auf den Lippen.

von Nadine Weigel

Ihre Heimkehr ist gleichzeitig Abschied. Maria Langstroff, Studentin aus Marburg und Bestseller-Autorin, kämpft um jeden einzelnen Lebenstag. Jetzt hat sie sich einen Herzenswunsch erfüllt: Sie ist für einen Tag nach Hause zurückgekehrt.

18.09.2013

Die 60er Jahre waren das Jahrzehnt des Mauerbaus, der großen Studentenproteste und der ersten Großen Koalition. Aber es war auch das Jahrzehnt, in dem landauf-landab sogenannte Trabantenstädte aus dem Boden gestampft wurden.

16.09.2013

Sie hat Durst. Ihr Leben lang schon. Trinken darf sie nur wenig. Ihre Nieren sind erbsengroß, arbeiten nicht mehr. Für Birgit Priester gehört die Dialyse seit 40 Jahren zum Leben dazu. Mehr noch: Sie schenkt ihr Leben.

26.08.2013
Anzeige