Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Studierende zeigen antike Tragödie
Marburg Studierende zeigen antike Tragödie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 28.04.2014
Der große Chor spielt in der „Orestie“ nach einer Fassung Peter Steins eine zentrale Rolle.Foto: Christian Buseck Quelle: Christian Buseck
Marburg

Mai, um 19.30 Uhr in der Galeria Classica Premiere mit dem Stück in der Prosafassung von Peter Stein Premiere. Es wird viel gestorben in dem Stück: Bevor König Agamemnon in den trojanischen Krieg zog, opferte er seine Tochter Iphigenie. Nun, zehn Jahre später, kehrt er aus dem Krieg zurück in eine Welt, in der es brodelt, weil so viele Urnen mit der Asche toter Griechen die Heimat erreichten. Und Agamemnons Frau Klytaimestra sinnt auf Rache: Sie tötet Agamemnon, ihr Geliebter besteigt den Thron. Doch in dieser Welt gilt das Gesetz der Blutrache: Klytaimestra wird von ihm Sohn Orestes ermordet. Der flieht nach Athen, verfolgt von den Rachegöttinnen, den Erinnyen. Dort stellt er sich einem Gericht.

Peter Stein legt in seiner Fassung den Fokus auf den Chor, macht demnach das Volk zur eigentlichen Hauptperson des Stückes. 22 Studierende des Theaterlabors zwischen 20 und 27 Jahren haben den Klassiker unter der Leitung der Schauspieler Ogün Derendeli und Franziska Knetsch einstudiert.

Weitere Aufführungen sind am 10., 11. und 18. Mai, jeweils 19.30 Uhr, Galeria Classica

von Uwe Badouin

Marburg Hilfstransport für Flüchtlingskinder - Willi Weitzel sammelt Spenden für Syrien

Am Montag 28. April um 15.15 Uhr ist Willi Weitzel am Landratsamt. Dort wird er Spenden für syrische Flüchtlingskinder entgegennehmen, die er Anfang Mai in einem Hilfstransport an die syrische Grenze bringt.

22.04.2014
Marburg Hilfsaktion für Syrien - Willi Weitzel will helfen

Manuel Weitzels Mail „Bitte um Hilfe“ verbreitete sich blitzschnell im Ostkreis. Seitdem steht bei dem Langensteiner das Telefon nicht mehr still. Er und sein Bruder bringen Spenden aus der Region in Richtung Syrien.

13.04.2014

Es geht in den Burgwald, ins Lahn-Dill-Bergland, durchs Marburger Land – und zwei Abstecher in Nachbar-Landkreise sind mit dabei. Nach der OP-Wanderserie 2012 ist Gerd Daubert nun wieder unterwegs für die OP.

09.04.2014