Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Marburg Star-Tenor José Carreras am Uniklinikum
Marburg Star-Tenor José Carreras am Uniklinikum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:18 26.11.2018
José Carreras und Dr. Gabriele Kröner, Geschäftsführerin der José Carreras Stiftung (Mitte), wurden am Universitätsklinikum durch Professor Harald Renz (links), Ärztlicher Geschäftsführer des Universitätsklinikums, sowie Professor Andreas Neubauer, Direktor der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie begrüßt. Quelle: Martin/Philipps-Universität Marburg
Marburg

Gemeinsam mit Professor Andreas Neubauer, Leiter des CLC sowie Direktor der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Immunologie, und seinen Kollegen nahm der Tenor José Carreras an einem Dreh für einen Einspieler-Film teil, der am Mittwoch, 12. Dezember, während der Live-Übertragung der großen Spendengala auf SAT1-Gold gezeigt werden wird.

Das CLC wurde bereits im Jahr 2009 in Anwesenheit von Carreras eingeweiht. Die Besonderheit des Marburger Leukämie-Zentrums im Vergleich zu anderen Zentren, die von der José-Carreras-Leukämie-Stiftung gefördert werden: Es verfolgt einen translationalen Ansatz, dient also nicht nur entweder der reinen Forschung oder der Verbesserung der Versorgung, sondern der direkten Umsetzung (Translation) der Forschungsergebnisse in die Patientenversorgung am selben Ort, teilt die Pressestelle des Uniklinikums mit.

Prominente Unterstützung im Kampf gegen Blutkrebs

So widmet sich der Film für die Spendengala genau diesem Thema anhand einer Leukämie-Patientin, bei der in der Marburger Universitätsklinik in einer an sich ausweglosen Situation ein neues Gen entdeckt wurde, das eine ganz neuartige Therapie ermöglichte. Diese Behandlung ermöglichte bei dieser Patientin eine erneute Stammzellentransplantation. „Das Beispiel dieser Patientin zeigt, dass ein solcher translationaler Forschungsansatz direkte lebensrettende Konsequenzen haben kann“, erläutert Neubauer.

„Diese Patientengeschichte belegt eindrücklich, wie erfolgreich das Konzept der José-Carreras-Stiftung ist. Nämlich nur durch die Verknüpfung von exzellenter Patientenversorgung mit herausragender Forschung gelingt ein Innovationsschub in der Behandlung von Krebs-Patienten und genau darauf setzt José Carreras mit seinen Zentren. Wir danken ihm für seine langjährige Unterstützung“, ergänzt Professor Harald Renz, Ärztlicher Geschäftsführer.

Die 24. José-Carreras-Gala findet am Mittwoch, 12. Dezember, in München statt und wird ab 20.15 Uhr live im frei empfangbaren Fernsehen SAT.1 Gold übertragen.
In seinem Kampf gegen Leukämie erhält Carreras in der Vorweihnachtszeit wieder prominente Unterstützung.

Seit 1995 treten namhafte Künstler gemeinsam in der Benefiz-Gala auf, um für die Deutsche José-Carreras-Leukämie-Stiftung zu sammeln. Der Stifter sagt: „Ich freue mich sehr, auch in diesem Jahr wieder so hervorragende Kollegen als Mitstreiter zu Gast in meiner Gala zu haben. Uns alle eint das Ziel: Leukämie muss heilbar werden. Immer und bei jedem. Mein treues Publikum, meine bekannten Gäste und ich kämpfen deshalb engagiert, um dieses Ziel zu erreichen. Sowohl die José-Carreras-Leukämie-Stiftung als auch ich fühlen uns verpflichtet, diese wichtige Arbeit fortzuführen.“