Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Soul und Rock für die Ärzte ohne Grenzen

Benefizkonzert im Knubbel Soul und Rock für die Ärzte ohne Grenzen

Side of Soul aus Siegen und Ragatag aus Marburg treten am Donnerstag, 10. Mai, bei einem Benefizkonzert im Knubbel in der Schwanallee auf.

Marburg. Organisiert hat das Konzert die Diplom-Prädagogin Lydia Holzenleiter. Doch hat die Marburgerin in den vergangenen fünf Monaten nicht nur ein Konzert organisiert: Die Veranstaltung beginnt um 17.30 Uhr mit einem Vortrag über die 1971 gegründete private und unabhängige Hilfsorganisation. Ärzte ohne Grenzen ist die deutsche Übersetzung von Médecins Sans Frontières, die international größe Organisation für medizinische Hilfe.

Ab 18.30 Uhr gibt es zudem ein Büfett und eine Tombola. Die Preise hat die Veranstalterin ebenfalls organisiert.

Um 19 Uhr tritt dann die Siegener Band Side of Soul auf. Es ist eine große Band mit zwölf Musikern, die mit einem stark besetzten Bläsersatz, fetzigen Gitarrenriffs und drei Sängern ihrer Musik den Zauber der Soul-Ära beschwören will.

Höhepunkt des Abends ist die Marburger Band „Ragatag“, der der Ruf vorauseilt, Mittelhessens „verrückteste Band“ zu sein. Das Quartett setzt auf die Glamrock-, Reggae- und Rockheroen der 1970er bis 1990er Jahren, die in einer bizarren Show neu auferstehen.

Karten gibt es im Vorverkauf bei der Tourist-Information, im Knubbel-Center, bei Copyprint am Pilgrimstein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel